Wegebezeichnung



Bereits im Jahr 1889 begann man mit der systematischen Anlage und Markierung von Wanderwegen.
Bis heute hat sich das Wanderwegenetz des Odenwaldklubs auf ca. 6.000 km erweitert, dazu kommen die 2.338 km Rundwanderwege des Naturparks Bergstraße-Odenwald und die 1 200 km Radwanderwege der Landkreise Darmstadt-Dieburg und Offenbach.
Dieses gesamte Wegenetz wird von zur Zeit 150 ehrenamtlich tätigen Wegewartinnen und Wegewarten betreut.




Die Hauptwanderwege des Odenwaldklubs. Sie sind mit farbigen Symbolen markiert. Die Wege mit roten und blauen Symbolen haben ungerade Nummern und führen von Nord nach Süd, während die Routen mit weißen und gelben Zeichen und geraden Nummern den Odenwald von West nach Ost durchqueren. Zu diesen Hauptwanderwegen gehört auch der Mainwanderweg, Rheinauenweg, Blütenweg und der Burgenweg an der Bergstraße.

Hier noch einmal die Wanderwege als PDF-Datei: auf-sicheren-wegen--die-wanderwege-des-odenwal.pdf [477 KB]




Beschreibungen und Links der Wanderwege


hw3-bluetenweg_darmstd_eberstd-_-wiesloch.pdf [63 KB]

hw4-ruesselsheim-_-seligenstadt.pdf [64 KB]

hw6-gro_gerau-_-mainaschaff.pdf [53 KB]

hw7-odenwald-_-vogesen.pdf [101 KB]

hw8-darmstadt-_-moemlingen.pdf [142 KB]

hw10-stockstadt-_-obernburg.pdf [118 KB]

hw11-europaeicher-fernwanderweg-e1.pdf [101 KB]

hw12-malchen-_-obernburg.pdf [87 KB]

hw13-ober_ramstadt-_-wiesenbach.pdf [81 KB]

hw14-saar_rhein_main_weg.pdf [71 KB]

hw15-main_stromberg_weg.pdf [51 KB]

hw15-main_stromberg_weg-2.pdf [689 KB]

hw16-zwingenberg-_-b_laudenbach.pdf [103 KB]

hw17-reinheim-_-neidenstein.pdf [100 KB]

hw19-offenbach-_-eppingen.pdf [145 KB]

hw20-bensheim-_-miltenberg.pdf [144 KB]

hw21-franken_hessen_kurpfalz_weg.pdf [88 KB]

hw22-bensheim-_-wallduern.pdf [137 KB]

hw23-gro-umstadt-_-reichardshausen.pdf [81 KB]

hw24-heppenheim-_-tauberbischofsheim.pdf [149 KB]

hw25-bad-koenig-_-eppingen.pdf [145 KB]

hw26-laudenbach-_-buchen.pdf [86 KB]

hw27-seligenstadt-_-bad-rappenau.pdf [147 KB]

hw28-hemsbach-_-kailbach.pdf [86 KB]

hw29-westlichewr-limesweg.pdf [148 KB]

hw30-weinheim-_-buchen.pdf [120 KB]

hw31-amorbach-_-bad-rappenau.pdf [136 KB]

hw32-leutershausen-_-wagenschwend.pdf [91 KB]

hw33-kloster-engelberg-_-wagenschwend.pdf [85 KB]

hw34-ladenburg-_-osterburken.pdf [140 KB]

hw34-ladenburg-_-osterburken-1.pdf [2.138 KB]

hw36-heidelberg-_-oberschefflenz.pdf [137 KB]

hw38-heidelberg-_-moertelstein.pdf [79 KB]

hw39-freudenberg-_-buchen.pdf [119 KB]

hw41-kreuzwertheim-_-buchen.pdf [134 KB]

hw42-nuloch-_-hamersheim.pdf [131 KB]

hw43-bronnbach-_-mosbach.pdf [140 KB]

hw44-wiesloch-_bad-wimpfen.pdf [139 KB]




Im Odenwald gibt es bisher 3 Qualitätswege, die mit Buchstaben auf weißem Untergrund gekennzeichnet sind Alemannenweg, Nibelungensteig und der Neckarsteig. Ihre Verläufe richten sich nicht nach Himmelsrichtungen.

Wanderzeichen für den Alemannenweg Weitere Informationen unter: http://www.alemannenweg.de/alemannenweg.html Wanderzeichen für den Nibelungensteig Weitere Informationen unter: http://www.nibelungenland.net/Qualitaetsweg-Nibelungensteig Wanderzeichen für den Neckarsteig Weitere Informationen unter: http://www.neckarsteig.de/








Die Rundwanderwege der Naturparkträger. Im Naturpark Bergstraße-Odenwald werden sie einheitlich mit einer Ziffer im Kreis in der Farbe gelb markiert.

Die örtlichen Wanderwege der Gemeinden. Diese sind mit einer Ziffer im Kreis und darüber einem Kennbuchstaben für die jeweilige Gemeinde markiert. Allerdings ist dies nicht überall verwirklicht, so dass auch teilweise andere Markierungsarten verwendet werden.

Zu den Aufgaben der Ortsgruppe Eppertshausen gehören auch die Markierung und Unterhaltung der offiziellen Wanderrouten des Odenwaldklubs.





Die Wegemarkierung durch den OWK - Eppertshausen




Ludwig Scharf

Ludwig Scharf erledigt Markierungsarbeiten für den Hauptwanderweg Nr. 19. Der Hauptwanderweg Nr. 19 (HW 19) führt über 150,7 km von Offenbach über Hirschhorn nach Eppingen und führt als Wanderzeichen das blaue Quadrat auf weißem Grund.
Ludwig Scharf markiert den Bereich von Offenbach-Tempelsee bis Dieburg-Bahnhof.

Symbol des Hauptwanderweges Nr. 19








Konrad Frieß

Konrad Frieß erledigt die Markierungsarbeiten für den Hauptwanderweg Nr. 4. Der Hauptwanderweg Nr. 4 (HW 4) führt über 59 km von Rüsselsheim über Dreieichenhain nach Seligenstadt und führt als Wanderzeichen, gelbes Quadrat mit braunem Untergrund.
Konrad Frieß markiert den Bereich von Dietzenbach Bahnhof bis nach Seligenstadt Bahnhof.

Symbol des Hauptwanderweges Nr. 4








Schutzhütte des Odenwaldklubs im Gemeindewald

Nach oben